Unterricht

Im Kundaliniyoga machst Du Deine eigenen Erfahrungen um Deine Persönlichkeit und Deinen Lebensweg zu entwickeln. Deshalb korrigieren Kundaliniyogalehrer nicht durch Berührung und nicht durch persönliche Aufforderung. Die Anleitungen werden Schritt für Schritt so gegeben, dass Du auch als völliger Anfänger gut mitmachen kannst. Du gibst Dich in die Gruppe und erspürst Dein eigenes Tempo, Deine eigenen Grenzen und Deine Energie die daraus frei wird.
In der Entspannung singe ich, begleitet von meiner Gitarre oder Harfe für all die lieben Wesen, die in diese Stunde gekommen sind.
Danach meditieren wir gemeinsam, meistens mit einem Mantra :-).

Dreiecksposition KundaliniyogaBogen Kundaliniyoga
Fotos Gerhard Appel-Wander

 

Montags- Yogakurs in Weilheim

Lasuna Yogaraum

Mein Montagsyogakurs findet immer (ausser in den Schulferien) um 18:20 Uhr statt. Wir treffen uns im wunderschönen Lasuna- Yogaraum von Kathrin Wenderoth in der Herzog-Christophstrasse 29 in 82362 Weilheim.

Schwangerenyoga in Weilheim

Die Schwangerschaft ist yogisch gesehen eine ganz besondere Zeit. Solange das Kind im Bauch der Mutter wohnt, kann sie seine Gesundheit stärken und die Psyche harmonisieren. Im Schwangerenkurs singen wir viel, Du entspannst und kräftigst Deinen Körper auf sehr sanfte Art. Du lernst Meditationen gegen Angst, Erwartungsspannungen und Schmerzen. Du übst, Deine Anbindung und Deine Mitte bei der Geburt beizubehalten. Alles in allem ein sehr schöner Kreis aus Frauen, der Jede Einzelne trägt.

Stimme, Mantras und heiliger Klang

Im Rahmen der Kundaliniyogadance Ausbildung von Simran Kaur  unterrichte ich Stimmfindung für Kundaliniyogadancelehrer. „Wie finde ich den Ton um ein Mantra anzustimmen? In welcher Stimmlage fühlt sich meine Stimme wohl? Was mache ich, um die Stimmung zu halten (damit z.B. das Jap Ji nicht in die Tiefen unterhalb der menschlichen Stimme entschwindet)? Wo kommt die Kraft für mein Singen her?“ Du erforschst Deinen Stimmumfang und Deine Stimmlage.

Du spürst neue Resonanzräume in Deinem Körper. Mit Obertongesang (der ganz anders funktioniert als normales Singen) machst Du eine völlig neue Stimmerfahrung. Du lauscht Dir mit fein gespitzten Ohren und lernst Dich neu kennen. Du erfährst, wie man ein „r“ rollen kann. Du erlebst „Har“ und das lange Ek Ong Kar in Dir und teilst Deine Stimme voller Freude mit Deinen Schülern. Spüre den Naad, den heilenden Klangstrom im Wort. Halte den Raum mit Deiner Stimme und laß das göttliche Licht durchstrahlen. Deine Stimme ist Teil der Symphonie des Universums – wie wunderbar, wenn Du sie schwingen läßt!

Yoga im Alltag…..

…….Ist die schönste Herausforderung. Was war doch gleich meine wahre Identität? Ach ja- Sat Nam! Ich bin verbunden mit allem, egal in welcher Situation. Ich lebe mein Bestes zum Wohle aller Wesen. Ich freue mich über meine Gaben und teile sie gerne. Und versuche, mit dem Universum zu fliessen…….und Yoga erinnert mich immer wieder daran! Wahe Guru!